Was wir tun

Unsere Schwerpunkte sind:
Von der Natur lernen - Permakultur – Kräuterkunde -                         Ursprungswissen – Rituale – Potentialentfaltung

Auf dem Weg zurück zur eigenen Natur, ist im Sommer 2011 auf einem Stück Land in der Nähe von Murnau mit Blick auf die Berge, ein Platz entstanden, an dem unser Körper, unsere Seele und unser Geist einen Raum finden um einfach zu sein.

Wir beobachten und lernen von der Natur und sind selbst überrascht, wie groß innerhalb kurzer Zeit, die Pflanzen, Blumen und Blütenvielfalt geworden ist, ohne Kunstdüngung und zusätzliche Hilfsmittel. So finden wir auf einem Quadratmeter weit mehr als 30 verschiedene Pflanzen. Auch Tiere wie Igel, Hermeline, verschiedene Arten von Libellen und Fröschen kommen zurück.

…wir alle bestehen von Natur aus Körper, Seele und Geist. Da ist es wichtig in unserer Zeit zu uns selbst und zu unserer eigenen Natur zurückzufinden......

Wie können wir das verlernte wieder erlernen oder uns zurückerinnern? Der Weg zurück zur eigenen Natur ist leicht zu finden, wenn wir vom Original lernen und es erfahren.

 „…Vom Original lernen ist das Beste, denn die Natur kannst du nicht verbessern…“   ( Sepp Holzer - Permakultur )                                Viele Pflanzen wachsen auf kleinstem Raum ohne große Pflege und Erziehung, sind zudem essbar, gesund und bereichern so unseren Speiseplan.

Die Natur ist die beste Schulung für unseren Körper, unsere Seele und unseren Geist. Mit ein wenig Mut und der Bereitschaft wieder etwas zu lernen, was wir nur vergessen haben, erfähren wir an einem Tag mehr über sich selbst als in irgendeiner anderen Schule.

Viele Menschen bemerken unseren NaturErlebnisGarten eher im Vorbeigehen. Sie bleiben stehen und sind verwundert, dass kein „Betreten verboten“ Schild existiert, sondern ein Herzlich Willkommen an einem offenen Eingang steht. Hineingehen, auschauen, beobachten und wirken lassen.....einfach da zu sein.    

Einige Besucher fragen uns, was macht ihr denn da, der Platz ist irgendwie anders......?

Ein Rentner aus der Nachbarschaft bestätigt uns, er beobachte uns schon von Anfang an, und er müsse sagen, dieses Gelände wird nicht nur schöner, sondern so viel vielfältiger....

Eine Oma kommt mit Ihrer Enkelin an den Retentionsbereich ( Teich ) und ließt Geschichten vor.

Münchner kommen an den Platz, setzen sich hin, genießen den Garten und die schönen Aussicht auf das Estergebirge und fahren nach einer halben Stunde wieder mit einem Lächeln im Gesicht weiter.

„Macht weiter so, was immer Ihr an diesem Platz da macht, bitte nicht aufhören“, war auf einem Zettel zu lesen.

Im letzten Jahr fanden Kräuterführungen, Feuer-Rituale und Seminare statt.

Einige Schulklassen haben den Platz für eine alternative Unterrichtsstunde besucht und ein Lehrer sagte anerkennend, er habe es noch nie erlebt, dass ca. 25 Jugendliche mehr als eine Stunde lang aufmerksam zu gehört haben. In der „normalen Schule“ sei das undenkbar.

Mit Permakultur sind ein Retentionsbereich und Hügelbeete entstanden, eine Kräuterspirale und ein Kräuter- und Gemüsegarten, der als Gemeinschaftsgarten genutzt wird.

Der Platz des NaturErlebnisGarten Staffelsee e.V. ist offen für alle Menschen, die in achtsamer Weise an diesem Platz sein möchten und auch mit gestalten.

Gemeinsame Zeiten z.B. "Pflanzaktionen" sind unter Termine zu finden.